Pillersee

» Pillerseetal

Das Pillerseetal


Das PillerseeTal umfasst heute die fünf Gemeinden Waidring, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus, Fieberbrunn und Hochfilzen. St. Ulrich, St. Jakob, Hochfilzen und Fieberbrunn gehörte früher als "Hofmark Pillersee" dem Benediktinerorden Rott am Inn. Waidring war im Besitz des Klosters St. Peter in Salzburg.

Familienurlaub am Pillersee


Beim Urlaub am Pillersee darf ein Besuch im Familienland Erlebnispark Pillerseetal nicht fehlen. Hier kann die ganze Familie Action, Spiel und Spaß erleben und dabei noch etwas für die eigene Gesundheit unternehmen. Ein besonderes Augenmerk wird im Erlebnispark auf den gesunden Bewegungsablauf gelegt. Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als sich an der frischen Luft zu bewegen, dabei können sie im Spiel ihren Körper trainieren. Im Familienland Erlebnispark Pillerseetal werden Kinder und gleichermaßen Eltern einen Tag erleben, der noch lange in Erinnerung bleibt. Für die ganz mutigen Gäste bietet sich die Teufelsrutsche an und mit der Schmalspurbahn kann eine Fahrt rund um den Park erlebt werden. Rasante Abfahrten und steile Kurven werden mit der zehn Meter hohen und 400 Meter langen Achterbahn geboten. Sehr beliebt bei Kindern ist das Reiten auf einem Pony, was sie im Erlebnispark geboten bekommen. Aber auch der Streichelzoo mit seinen Meerschweinchen, Hasen, Hühnern und Zwergziegen ist für Familien ein beliebter Anziehungspunkt. In der Totes-Meer-Salzgrotte des Erlebnisparks können die positiven Auswirkungen des gesundheitsfördernden Mikroklimas genutzt werden.

Ebenfalls erfreut sich der Triassic Park Steinplatte bei Familien einer großen Beliebtheit, denn hier können sie das komplette Steinzeitalter erforschen. „Die Koralle“ ist eine gläserne Aussichtsplattform, die von der Felswand ragt und den Besuchern faszinierende Perspektiven eröffnet. Im Triassic Center nehmen die Besucher an Expeditionen teil und fahren aus der Waidringer Talstation in U-Gondeln auf die Steinplatte, wo sie Interessantes über Fossilien erfahren und wie sie geborgen werden. Anschließend geht es zu den Ausgrabungen, wo das neu erworbene Wissen in die Tat umgesetzt wird. Auf einem vier Kilometer langen Rundweg führt der Triassic Trail die Besucher über Stock und Stein sowie Trockenriff. Am Triassic Beach kann dann geplantscht werden und es wird eine atemberaubende Aussicht über Hohe Tauern, Loferer Steinberge, Kitzbühler Alpen und andere Highlights geboten. Im Forscher-Camp kann dann alles über die Vegetation und die Lebewesen der Urzeit erfahren werden, dabei werden 3-D-Animationen präsentiert und spannende Geschichten erzählt, die Groß und Klein in Staunen versetzt.

Ein Urlaub am Pillersee bietet für jeden Geschmack das perfekte Angebot und die Ganzjahres-Ferienregion hat bereits viele Urlauber, die jedes Jahr wieder kommen. Schließlich gibt es rund um den Pillersee unzählige Attraktionen, die nicht alle in einem einzigen Urlaub unternommen werden können.

In und um das Pillersee Tal können nicht nur sportliche Aktivitäten unternommen und die Natur entdeckt werden. Auch viele historische Bauten erwarten den Besucher im wunderschönen Tal mit dem gleichnamigen See. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten können genauso bei Wanderungen, Radtouren und dergleichen mehr als Ausflugsziel gewählt werden. Einige Denkmäler und historische Kirchen sollten genauso mit beim Urlaub am Pillersee eingeplant werden, die viel über die Geschichte des Tals und des österreichischen Bundeslandes Tirol verraten. So können im Pillersee Tal Sport und Kultur auf eine einzigartige Weise miteinander verbunden werden und Besucher können durch die Jahrhunderte wandern und über die Menschen und Landschaft viel Wissenswertes erfahren.

Reiterurlaub im PillerseeTal


Pferdefreunde kommen im PillerseeTal bei sechs großen Reiterhöfen voll auf ihre Kosten. Wer sich lieber auf den Fahrradsattel schwingt, der findet rund um den Pillersee mehr als mehrere hundert Kilometer attraktive Radwege. Wanderfreunde finden im PillerseeTal abwechslungsreiche Spazierwege. Der Blick auf schroffe Berggipfel ist schlicht unbeschreiblich. Auch die Badehose sollte man einpacken: Neben zwei Freibäder, drei Badeseen locken viele Bergseen mit einem Sprung ins kühle Nass. Egal ob zu Fuß, auf dem Rad oder hoch zu Ross – im PillerseeTal gibt es jede Menge zu erkunden.

Das Pillerseetal für den Sport- und Aktivurlaub


Das PillerseeTal ist die Ferienregion für den Outdoor- und Bikesport und ein Geheimtipp für Radfahrer. Dabei reicht das Angebot der Touren von erholsamen Spaziergängen auf schattigen Pfaden bis hin zum Trip auf den Gipfel. Auf mehr als 800 Kilometern Mountainbike- und Radwegen können die Urlauber das gesamte Pillersee Tal und seine Umgebung durchstreifen. Maßgeschneiderte Mountainbike-Angebote bietet die Region mit ihren Ferienorten St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus, Waidring, Fieberbrunn und Hochfilzen für jeden Leistungstyp an.

Das facettenreiche und vielseitige Routennetz bietet 26 hervorragende Touren für das Mountainbike an. Dabei wird in sechs schwere, 15 mittlere und fünf leichte Touren unterschieden, wobei die Seehöhe zwischen 700 und 2.100 Metern liegt. Für die Radfahrer gibt es drei Rundwege, die zwischen 30 und 70 Kilometer betragen. Sehr beliebt sind die Panoramarouten, bei denen eine tolle Fernsicht geboten wird. Aber auch die anspruchsvollen Singletrails sind für viele Urlauber eine Herausforderung und für die ganz Durchtrainierten bietet sich in direkter Nachbarschaft der Bikerpark Leogang an. Ebenso können die geführten Touren für Mountainbiker genutzt werden, um das Pillersee Tal kennen zu lernen.

Spezielle Unterkünfte für die Radsportler


Auf den unterschiedlichen Touren finden sich entlang der Radwege einige Unterkünfte, die sich ganz auf die Anforderungen der Pedalritter eingestellt haben. Das beginnt bereits beim Frühstück am Morgen, denn hier wird eine kohlehydratreiche Nahrung geboten, die viel Kraft gibt. Genauso müssen die Speisen leicht sein, denn mit einem vollen Bauch lässt sich nicht gut Rad fahren. Ein weiterer Vorteil dieser Unterkünfte ist, dass sie eine kleine Werkstatt für Fahrräder haben, wo auch einmal die Räder repariert werden können. Ebenso gibt es meistens noch eine abschließbare Garage für den fahrbaren Untersatz und sogar einen Platz, an dem die Fahrräder gereinigt werden können. Jede Menge an Informationsmaterial über Touren und eine genaue Bikerkarte wird genauso angeboten.

Auch die so genannten Genussbiker werden im Pillersee Tal voll auf ihre Kosten kommen. Bei ihnen steht das Landschaftserlebnis im Mittelpunkt, für sie sind kulinarische Highlights und geselliges Radfahren wichtig, die ihnen in dieser Region mit zahlreichen Möglichkeiten geboten werden. Das Tal ist für Anfänger des Radsports genauso geeignet, die es lieben sich in der freien Natur zu bewegen und kleine Anstrengungen nicht scheuen. Für sie bieten sich die Radwanderwege Steinberg-Runde, Kalkstein-Runde und die Buchensteinwand-Runde ideal an.

Das Wanderparadies Pillersee-Tal


Das Pillersee Tal ist auch für die Wanderer ein wahres Paradies, das sie auf 400 Kilometer langen Wanderwegen erkunden können. Die Wege führen in Höhen bis zu 2.500 Meter und bieten eine atemberaubende Gebirgskulisse von den Leoganger und Loferer Steinbergen sowie von der Steinplatte. Für ein erfrischendes Bad bei Wanderungen bieten sich die Seen der Region perfekt an. So ist der Pillersee bei St. Ulrich ein beliebter Anziehungspunkt für kleine und große Wasserratten oder bei Fieberbrunn der kleine Lauchsee wird ebenso bei Wanderungen für ein erfrischendes Bad genutzt und nicht zu vergessen ist in Waidring der Badesee.

Schöne Wanderungen können in Fieberbrunn beginnen, die zum 2.078 Meter hoch gelegenen Hennegipfel, zum Spielberg mit seinen 2.044 Metern oder zum 1.871 Meter hohen Gipfel Karstein führen. Hochfilzen hingegen ist der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen auf die 1.456 Meter hohe Buchensteinwand und auf den Gipfel von Kirchl mit seinen 1.692 Metern Höhe. Auch ein Rundwanderweg kann von Hochfilzen aus genutzt werden, der über die Grießener Almen führt. Für einen ausgedehnten Spaziergang bietet sich eine Runde um den Pillersee in St. Ulrich an, der eine Länge von 1.600 Metern und eine Breite von 350 Metern hat. Dabei kann gleich die römisch-katholische St. Adolari-Kapelle am nördlichen Seespitz bestaunt werden, die aus dem Jahr 1407 stammt. Sehr beliebt ist auch der Rundwanderweg, der ab der Latschenbrennerei St. Ulrich, Steinerne Stiege über den Kirchberggipfel und die Gerstbergalm sowie die Winterstelleralm führt.

 

Pillerseetal